Tel. 0711 51896563  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ernährungsmedizin und Prävention

Ernährungsmedizin und Prävention

Erkrankungen und Abhängigkeit von der Ernährung


Ernährungsmedizin

Ernährungsmedizin nach P. Schauder ist die Wissenschaft vom Einfluss der Ernährung auf den Funktionszustand des gesunden und kranken Organismus. Aber es ist auch das Wissen um den Einfluss von Krankheiten auf den Nahrungsbedarf, die Nahrungsaufnahme und die Nahrungsverwertung.

Die Aufgabe der Ernährungsmedizin ist es, nach Analyse aller patientenspezifischer Gegebenheiten, konkrete Vorschläge zur Änderung der Ernährungsgewohnheiten vorzustellen. Hierzu gehört auch das Beleuchten des psychosozialen Ernährungsumfeldes und der Stimmungslage. Oft ist falsches Essen ein Versuch, andere, nicht körperliche Mängel auszugleichen.

Das Ziel der Ernährungsberatung ist es, beim Patienten/Klienten eine dauerhafte Verhaltensänderung des Essverhaltens zu erreichen, wobei die Verhaltenskorrekturen in kleinen, realistisch erreichbaren Schritten erfolgen.

Prävention und Ernährungsmedizin gehören zusammen, ebenso wie Prävention und eine gesunde Work-Life-Balance. Die Ernährung spielt eine zentrale Rolle in der Erhaltung unserer Gesundheit, ebenso wie bei der Entstehung bestimmter Erkrankungen.

Im Ernährungsbericht 2004 waren 2/3 aller Todesfälle auf Erkrankungen zurückzuführen, bei denen die Ernährung als alleinige Ursache oder als einer von mehreren Faktoren an der Krankheitsentstehung beteiligt ist (Quelle: DGE, Ernährungsbericht 2004, Bonn S. 94-96).


„Eure Nahrung sei eure Medizin und eure Medizin
eure Nahrung.“
Hippokrates, um 460-370 v. Chr.,
griechischer Arzt und Philosoph

Abhängigkeit von der Ernährung

Auch für viele chronische Erkrankungen wurde eine Abhängigkeit von der Ernährung festgestellt.

Insbesondere Krankheiten des

  • Herz-Kreislauf-Systems
  • Einige bösartige Neubildungen
  • Krankheiten des Verdauungstraktes
  • Endokrine Erkrankungen
  • Stoffwechselkrankheiten ( z.B. Diabetes mellitus).

Ein anderes, sehr wichtiges Thema ist die Vermeidung bzw. Reduktion von Übergewicht. Bei Kindern und Jugendlichen, wie auch bei Erwachsenen hat der Anteil übergewichtiger Personen in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Das Übergewicht erhöht das Risiko für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, des Stoffwechsels, des Muskel- und Skelettsystems, sowie bestimmter Krebserkrankungen. Darüber hinaus spielt auch das Fettverteilungsmuster eine Rolle für die Prävention.

Situation

Die Ernährungssituation in Deutschland ist unbefriedigend. Studien haben gezeigt, dass eine bedarfsgerechte und ausgewogene Ernährungsweise wirksam zur Verhütung zahlreicher Erkrankungen beitragen kann ( Quelle: Schacky, v.C. (2008): Primary prevention of cardiovascular disease-how to promote healthy eating habits in population? J Public Health 16:13-20) .

Unter Berücksichtigung dieser Sachverhalte sind präventive, ernährungsberatende Maßnahmen von den Krankenkassen für Versicherte mit ernährungsbezogenem Fehlverhalten abrechnungsfähig.

Der Präventionsgedanke in der Ernährungsmedizin beinhaltet die positive Beeinflussung von

  • Ernährungsfehlern und Fehlernährungen bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern
    • Überernährung
    • Unterernährung
    • Fehlernährungen
  • Unter- und Fehlernährungen beim älteren Menschen

und die Information zu Ernährungsfragen.


Test

Unten dürfen sie selbst testen, ob sie ein erhöhtes Risiko haben, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erkranken (BMI Berechnung und WHtR-Rechner).

Oder sie messen einfach nur ihren Taillenumfang:
Frauen Taillenumfang größer 88 cm = erhöhtes Risiko
Männer Taillenumfang größer 102 cm = erhöhtes Risiko

BMI

Body Mass Index BMI

Ihr Gewicht: in KG (Bsp.: 75)
Ihre Körpergröße: in cm (Bsp.: 185)
Ihr BMI:

(c) BMI-Rechner.biz

Praxis Dr. med. Bettina Lang in Stuttgart: Ärztin für Ernährungsmedizin.
Behandlungsmethoden in Stuttgart sind Ernährungsmedizin, Ernährungsberatung, Prävention durch Ernährung, Beeinflussung von Ernährungsfehlern wie Überernährung, Unterernährung, Fehlernährung.

WHtR

WHtR-Rechner

Hier finden Sie einen Rechner
zur Bestimmung Ihres Body Mass Index:

de.smartbmicalculator.com/

Imusym